»Roadtrip von Vegas nach Phoenix – Kultur, Kakteen & alte Karren«

Ich tue mich etwas schwer damit, diesen Blog nun zu starten. Einfach, weil mich das hier alles umhaut und ich schlichtweg nicht weiß, wie & wo ich anfangen soll. Was auch immer ich mir in den letzten Monaten vorgestellt, erhofft hatte – schon in den ersten drei Tagen hier: alles übertroffen. Is echt so. 

Las Vegas war … wie im Film. Diesen Ort zu beschreiben, ist mir nicht möglich, diese Eindrücke kann ich nicht wiedergeben. Abgefahren, verrückt, lässig, überwältigend, märchenhaft, aber auch traurig – so in etwa hat’s sich in meinem Kopf abgespielt. Fotos davon, habe ich mir überlegt, erscheinen in einer eigenen Story. 

Gestern morgen sind wir aufgebrochen, um „nach Hause“ zu fahren, eben von Vegas nach Phoenix. „Roadtrip durch den Südwesten der USA Part 1. Yeah man, ich muss mich mal eben kneifen, jetzt geht’s los!“, in meinem Kopf.

Nach ein paar Meilen der 1. kurze Halt. Über den Berg … und dann dieser Ausblick.

USA

Grad wieder eingestiegen, die ersten knusprigen Hühnchenfilets kurz verdaut, mussten wir einen etwas längeren Stopp am Hoover Damm einbauen. 

Hoover Dam
Hoover Dam
Hoover Dam

Auch hier weiß ich nicht, was ich dazu schreiben soll. Zumal ich die Fotos auch wirken lassen möchte, statt sie zu erklären. An solchen Orten muss ich generell ankommen, ein paar Minuten. Mich umschauen, ein Gefühl bekommen. Um die Realität zu spüren, all das wahrzunehmen. Ein faszinierender »Ort«.

Becky Hoover Dam

Weiter geradeaus. Viel geradeaus. Gefühlt nur geradeaus. Was weitaus langweiliger klingt, als es tatsächlich ist. Weil die Landschaft hier wechselt. Oder besser: Weil sich die Wüste unterwegs verändert. Und zwischendurch fährst du durch typische amerikanische Kleinstädte im Südwesten. Knaller.

Kingman
Road Dog
Joshua Tree

Was ich mir noch erhofft hatte, waren alte US-Schlitten am Straßenrand. Das konnte ich vorab nicht planen, da lag einfach Hoffnung mit viel, viel Bock drauf. Und – auch dies hat sich schon auf unserem 1. Trip ergeben. Total geil, oh man, so ein Segen. Und ich bin mir sicher, davon noch einiges an Motiven & Objekten zu finden. Yay.

Truck
Cadillac
Truck Palms

Okay, und als wären wir für unsere Mühen, belohnt worden: Entspannt durch den Sonnenuntergang die letzten 90 Meilen nach Phoenix. Wellness pur.

Sunset

Angekommen, inzwischen ausgeschlafen und mit einem großen Glas »Selfmade Lemonade On The Rocks« per Zitronen aus dem eigenen Garten sitze ich hier nun und schreibe. Oder blogge. Oder wie auch immer. In tiefer Zufriedenheit, völlig ausgeglichen und glücklich. 

Marco Polo Road
Lemonade

Und das ist erst der Anfang. Wow. Ich muss mich nochmal kneifen.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.